Sweatshirts – der Klassiker der 80er neu aufgelegt

7. Januar 2013, admin

Fast jeder hat mindestens eines davon im Schrank und jeder kennt sie: Sweatshirts. Was ursprünglich als Sportpullover gedacht war, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem absoluten Allround-Kleidungsstück. Lies den Rest »

Den Surferlook auch im Winter beibehalten?

10. Dezember 2012, admin

Eigentlich ist der Surferlook ja der typische Beachlook für den Sommer. Die Sehnsucht sich endlich wieder so kleiden und stylen zu können, muss aber nicht sein. Mittlerweile haben viele Unternehmen Ideen entwickelt, wie Sie auch den Winter perfekt im Surferlook verbringen können. Nicht zuletzt die Snowboarder kleiden sich seit Jahren im Winter so. Lies den Rest »

Trend oder nicht Trend- das ist nicht die Frage!

8. Juni 2011, admin

Kaum ein Wort wird so leicht benutzt, wie das Wort „Trend“! Besonders in der Welt der Mode spricht man immer von Trends und Styles, die momentan angesagt und beliebt sind. Aber was macht einen Trend aus? Lies den Rest »

Eco Fashion – ökologische Mode im Trend der Zeit

25. Mai 2010, admin

Eco Fashion, also umweltfreundliche Ökomode, gewinnt immer mehr „Boden unter den Füßen“, zumindest bei der jungen Fashion-Generation. Dynamische junge Modedesigner, die auch auf dem internationalen Parkett zu Hause sind, engagieren sich immer mehr für diesen Modetrend und kreieren eigene, extravagante Stilrichtungen. Lies den Rest »

Gemütlichkeit nach Gothic-Art

4. April 2009, admin

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, jeder empfindet nun mal etwas anderes als schön. Dass nicht jeder seinem Haus einen düsteren Look verpassen möchte, ist auch legitim, doch wenn man das will, gibt es jetzt den perfekten Online-Shop dazu: “Böser Wohnen” bietet alles, was das Gothic-Herz begehrt.Sarg

Endlich können auch Gruftis und Dark-Waver sich in ihren vier Wänden kreativ ausleben, ohne auf das Do-it-yourself-Prinzip angewiesen zu sein. Musste man früher noch Omas Jesus-Kreuz mit einem Haken auf der Unterseite versehen, um ihm einen satanistischen Look zu verpassen, oder seine Möbel in aufwendiger Handarbeit in dunklen Tönen lasieren, bestellt man heute alles ganz bequem im Internet. 20 Kategorien bieten eine große Auswahl an mehr oder weniger einzigartigen, in jedem Fall aber außergewöhnlichen Haushaltsartikeln, vom Voodoo-Zahnstocherhalter bis zum schwarzen Klopapier, vom Schlaf-Sarg bis zur Patchouli-Duftkerze.

Neben diversen Accessoires fürs eigene Heim eignet sich der Shop von boeser-wohnen.de auch perfekt, wenn man auf der Suche ist nach einem Geschenk für jemanden, der auf der dunklen Seite des Lebens weilt. Ob schwarz-gefärbte Gänseeier fürs Osternest, einen Santa-Claus am Strick für den Weihnachtsbaum oder aufwendige Grabgestecke für die Haustür - hier findet man endlich mal wieder Präsente, die alles andere als 08/15 sind.

Das Schönste an der Sache ist jedoch, dass man sich auch als Nicht-”Gothiker” endlich mal in dieser für viele gänzlich unbekannten Szene umsehen kann. Denn nicht alles, was die düsteren Nachtgestalten schön finden, ist so abgefahren, dass man es sich selbst nicht in die Wohnung stellen würde. Barocke Servietten, schwülstige Bilderrahmen und schmiedeeiserne Bettgestelle sind schließlich gerade voll im Trend, und nun ratet mal, wer’s erfunden hat  … :-)

Wohlig-warm dank Tischkamin

9. Dezember 2008, admin

GlutMal wieder bedienen wir uns aus des Freaks Arsenal der ungewöhnlichen Geschenkideen. Schon mal von einem Tischkamin gehört? Nein? Dann wird es allerhöchste Zeit.

Tischkamine haben das Zeug, zum Top Trend dieses Winters aufzusteigen. Vom Preis her schon ab ca. 70 Euro zu haben, verbreiten die modernen Feuerstellen ein Ambiente, dass gemütlicher nicht sein könnte. Genährt wird ihre Flamme von einem speziellen Brenner-Gel - dieses ist ergiebiger als normaler Spiritus und punktet zudem durch die sichere und einfache Dosierung. Aus diesem Grund kann man einen Tischkamin unbesorgt im Wohnzimmer verwenden, wie bei einer Kerze genügt es, die Flamme zu löschen, bevor man den Raum verlässt, um keine Angst haben zu müssen, dass die Bude abfackelt.

Im Sommer versüßt die Mini Feuerstelle die lauen Nächte auf der Terrasse oder dem Balkon. Hier liegt der Vorteil gegenüber Kerzen darin, dass die Flammen dank Windschutz nicht so leicht ausgehen.

 

Gewöhnungsbedürftig: Japan-Rap

26. November 2008, admin

Zugegeben: Viele Dinge aus dem fernen Osten sind für uns Europäer nicht ganz einfach nachzuvollziehen, und es gibt einige, zum Beispiel japanische, Verhaltensweisen, die uns ungewollt zum Schmunzeln bringen, obwohl es eigentlich nichts zu lachen gäbe. Lasst uns dieses Phänomen einen “kulturellen Graben” nennen.

Dieser kulturelle Graben wird besonders deutlich, wenn besonders typische Elemente einer entfernten Kultur in die eigene übernommen werden. Das muss nicht zwingend etwas mit unterschiedlichen Nationen zu tun haben - beispielsweise ist auch dann ein Clash sichtbar, wenn deutsche Vorstadtkids plötzlich anfangen, einen auf Gangsta zu machen, weil das die coolen amerikanischen Ghetto-Jungs auch so machen, obwohl diese es wohl eher unfreiwillig tun und von Partymusik in Verbindung mit Rap nichts wissen wollen.

Um beim HipHop zu bleiben: Wie überall auf der Welt ist die einstige Black Music längst auch in Asien auf einem Popularitäts-Hoch angelangt. Und weil wir uns in Deutschland schon daran gewöhnt haben, dass Jugendliche sich in ihrem Verhalten gern an Slum-Bewohnern orientieren, sobald sie morgens Mamas und Papas Reihenhäuschen in Richtung ihres Gymnasiums verlassen, müssen wir uns nun eben über japanische Rapper totlachen.

Seitenanfang

Seitenanfang