Archiv für 'Essen & Trinken'

Urban-Lifestyle: Mit Proteinen Abnehmen

18. Juni 2013, admin

Unsere Ernährung passt sich immer mehr dem eignen Lebensstil an. Als abgehetzte Großstädter soll es meist schnell gehen und es bleibt nur wenig Zeit, um auf der Arbeit sich ausgewogen zu ernähren. Da wird auch mal zusammen mit den Kollegen, die Pizza per Bote bestellt und mit der Zeit setzt das Hüftgold richtig an. Es geht aber auch anders. Lies den Rest »

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Lebensmittelhygiene als Voraussetzung für die Gesundheit

22. April 2013, admin

Mit der Hygiene hatten es die Menschen im 18. und auch im 19. Jahrhundert nicht gerade. Viele Krankheiten blieben zudem auch unentdeckt, was zu einer frühen Sterblichkeit führte. So mancher Herrscher hätte noch länger leben, länger regieren aber auch länger Kriege führen können, wenn er nicht an irgendeiner Krankheit frühzeitig gestorben wäre. Dabei musste so mancher König schon in jungen Jahren den Thron besteigen, weil die erwachsenen Verwandten, die für den Thron ebenfalls in Frage gekommen wären, schon dahingeschieden waren. Doch nicht nur Krankheit und unzulängliche Hygiene, sondern auch Hunger und Fehlernährung, Krieg und Fehden beeinflussten einst die Lebenserwartung der Menschen im Mittelalter sehr stark. Lies den Rest »

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Das Wichtigste über Basische Ernährung

6. Februar 2012, admin

Die Idee, dass wir über unsere Ernährung zu viele säurehaltige Nahrungsmittel zu uns nehmen und dadurch krank werden, stammt aus dem Bereich der Alternativmedizin und ist etwa 100 Jahre alt. Immer mehr Mediziner, die sich mit alternativen Heilmethoden befassen, sind der Meinung, dass unsere heutige Ernährungsweise, mit zu viel Fleisch, Fisch Eiern und Wurst, sowie Käse und Milch, für Übergewicht und viele Krankheiten, wie zum Beispiel Gicht, verantwortlich ist. Lies den Rest »

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Gute Weine online bestellen

22. Dezember 2011, admin

Zu einem guten Essen gehört ein guter Wein

Gerade in der Zeit vieler Feiertage, werfen viele Menschen sorgenvoll einen intensiven Blick in ihren Weinkeller und stellen fest, dass dieser nicht so viel ist, wie sie gehofft hatten. Lies den Rest »

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Die Schuhtrends 2011 für Damen

24. Juni 2011, admin

Der Sommer 2011 verspricht facettenreich zu werden, zumindest was Damenschuhe anbelangt. Von Römersandalen, Leinenschuhe bis hin zu stylischen Metallic Looks. Die Schuhtrends 2011 kennen dieses Jahr keine Grenzen und sind mit viel Liebe kreiert worden. Lies den Rest »

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Kaffee als Genussmittel schafft Lebensfreude

14. Juni 2010, admin

Urbanes Leben ist für viele Kaffeetrinker sicherlich ein Begriff bzw. eine Art Lebensgefühl. Dabei denkt man gerade während der Sommermonate daran, dass man das aus Kaffeebohnen hergestellte Getränk auf der Dachterrasse oder in einem Park mitten in der Stadt genießen kann.

Begriffe wie Lifestyle und Kaffee werden als Synonyme zu einander benutzt. Kaffee wird also als eine Art Entspannung gesehen. Speziell in Kaffeeautomaten, die man in Unternehmen, aber auch in verschiedenen öffentlichen Bereichen in einer Stadt findet, wird dabei sehr viel Wert auf Qualität bei den Produkten gelegt. Denn: auch wenn die Technik eines Kaffeeautomaten noch so gut ist, muss auch der Inhalt stimmen. Kaffeeweiser für den Automaten sollte daher in jedem Fall kein o815-Produkt sein, sondern mit Bedacht und Sorgfalt ausgewählt werden, damit der Kaffee auch wirklich schmeckt. So kann man genießen, zur Ruhe kommen und die Seele baumeln lassen. Dadurch schafft man zugleich Inspiration für neue Aufgaben.

Die Füllprodukte für den eigenen Kaffeeautomaten, also z.B. das Topping bzw. den Milchschaum, den Kaffeeweisser oder auch den Zucker, bestellt man sich am besten online in dem Shop. In solch einem Shop kann man nicht nur Kaffee und Füllprodukte kaufen, sondern auch zahlreiche Kaffeesorten.

Kaffee, den man genießt, kann dabei in unterschiedlichster Form zubereitet werden. Dadurch schmeckt das bräunliche Getränk durchaus abwechslungsreich. Denn Kaffee kann als Late Macchiato, Espresso, Cappuccino oder als klassischer Kaffee zubereitet werden. Dieser kann seinerseits ebenfalls wieder in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen bereitet werden. Geschmacklich merkt man in jedem Fall, ob die Bohnen frisch aufgebrüht worden sind, oder ob man im Kaffee eine sog. Instantlösung nutzt. Gerade in der Stadt gibt es viele Menschen, die Kaffee aus privaten Kaffeeautomaten genießen, sich nach draußen in den Park oder die Dachterrasse setzen und das Getränk genießen. Wichtig bei der Zubereitung ist, dass man Qualität vor Quantität setzt.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Met-Ein wohlschmeckender Wein

27. Mai 2010, admin

Met wird schon seit ältester Zeit von den Menschen gebraut. Die Verwandlung in ein schmackhaftes Getränk aus Honig mit Alkohol wurde schnell als ein Gottesgetränk bekannt. Met wurde nur zu besonderen Anlässen der Götterehrung getrunken, dabei wurde es durch die Besäufnisse auch zu einer Opferhandlung durch den Alkohol. Bis in das Mittelalter war es ein beliebtes Getränk. Doch der Wein aus dem Süden und das Bier aus dem Norden ließen den Honigwein im Mittelalter immer mehr in den Hintergrund rücken. Denn die Gewinnung von Met war um einiges Aufwendiger und damit teurer.
Der Wein wurde auch gerne als Heilmittel genommen. So wurde er bei Vergiftungen zugeführt und bei Halsschmerzen gegurgelt.
Heute findet man Met fast ausschließlich in den nordischen Regionen Europas wieder. Gerade auf Festen, die das Mittelalter widerspiegelt, gibt es den Honigwein in Trinkhörner serviert. Diese Trinkhörner können auch auf den Märkten erstanden werden. Mit Kirschsaft vermischt wird er gerne als Drachenblut aus Trinkhörner, wie im Mittelalter, genossen. Zudem ist dabei der Alkohol-Gehalt etwas geringer.
Die Gährung von Honigwein wird heute mit Reinzuchthefe vorgenommen. Somit ist eine Gährung schneller gewährleistet. Dieser Wein kann unterschiedliche Färbungen aufweisen. Dies liegt immer an dem Honig, der bei der Gährung verarbeitet wurde. Auch der Alkohol spielt eine Rolle dabei. Hierbei wird dunkler Met teurer gehandelt, wie heller. Da dunkler Honig seltener ist. In alten Rezepturen wurde auch Karamell als Zugabe nach der Gährung genannt, um den Honigwein zu verdunkeln. Diesen Wein kann man in einem Eichenfass veredeln.
Met ist ein Genuss aus Honig, der warm und kalt genossen werden kann und am besten aus Trinkhörner schmeckt.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Natur pur mit dem roten Stier

3. April 2009, admin

Da hat Red Bull ja mal wieder einen echten Treffer in Sachen Lifestyle-Getränke gelandet: Die (nicht mehr ganz so) neue Cola des österreichischen Energy-Drink-Herstellers hat sich als voller Erfolg entpuppt und längst ihren Weg von den Tankstellen in die Supermärkte geschafft. Das Motto, mit dem man die Kunden überzeugen möchte, ein Produkt zu kaufen, dass mehr als doppelt so teuer ist wie seine Konkurrenten, lautet schlicht und einfach: STRONG & NATURAL.

Zunächst gilt es klarzustellen, dass es sich bei dem ominösen Getränk nicht um eine Mischung aus Red Bull und Cola handelt - das koffeinhaltige Erfrischungsgetränk verdankt seinen Namen lediglich der Herstellerfirma, den künstlichen Gummibärchengeschmack des Ursprungsprodukts sucht man hier vergebens. Völlig unerwartet überzeugt das neuartige Getränk mit einer Zutatenliste, die sich liest wie ein Feinschmecker-Einkaufszettel, und dabei ohne irgendwelche E-Zusätze auskommt: Kokablatt, Kolanuss, Limette, Nelken, Zimt, Kardamom, Pinie, Ackerminze, Galgant, Vanille, Ingwer, Kakao, Orange, Senfsamen und natürliches Koffein aus der Kaffeebohne - das ist der Stoff, aus dem Colaträume gemacht werden.

Der Freak findet: LECKER!

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Silvester wird kalt aufgetischt

30. Dezember 2008, admin

Noch ein Tag und schon wieder ist ein Jahr vorbei. Seit einer Woche wird nur gegessen, gegessen, gegessen, und vor allem - das ist das eigentlich schlimme - gekocht, gekocht, gekocht. Wer nicht das Glück hat, auf eine Silvesterparty eingeladen zu sein, bei der die einzige Verpflichtung darin besteht, sich nicht so sehr zu betrinken, dass man womöglich den Jahreswechsel nicht erlebt, dem wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als selbst jemanden zu sich einzuladen und dem entsprechend auch feste Nahrung aufzutischen.

Zwei Vorschläge, mit denen man seine Gäste glücklich machen kann, ohne sich selbst dabei das Fest zu verderben, habe ich schon gemacht. Natürlich geht es auch beim heutigen Silvester-Tipp vor allem darum, dass der Gastgeber selbst zum Feiern kommt. Was liegt da näher als eine kaltes Buffet. Die drei Vorteile liegen auf der Hand: 1. Alles kann vor Eintreffen des Besuchs vorbereitet werden. 2. Einmal hingestellt, kann fast alles den ganzen Abend über liegen bleiben und jeder bedient sich selbst. 3. Was am Ende der Party noch übrig ist, lässt sich ganz praktisch entsorgen, indem man es den Gästen in die Hand drückt.

Weil ich Euch sicher nicht erklären muss, wie man Brote schmiert, möchte ich hier nur ein paar sinnvolle Tipps geben und Vorschläge für einzelne Gerichte. Die Rezepte kann man sich ja zuhauf im Internet runterladen, zum Beispiel bei chefkoch.de

Eine festliche kalte Platte kann enthalten:

- Vitello Tonnato (kalter Kalbsbraten mit Thunfisch-Creme - sehr lecker)

- Lachshäppchen

- Leberkäs (gibt’s - zumindest in Bayern - zum Aufbacken zu kaufen)

 - Russische Eier (zum neuen Jahr kann man sich ruhig mal eine Cholesterinbombe erlauben)

- Nudel- und Kartoffelsalat

- Gemüsestangen (Paprika, Karotte, Sellerie, etc.)

- selbstgemachte Dips (z.B. Salsa, Pesto, Cocktail-Dressing, original bayerischer Obatzter)

- und natürlich Brot in allen Variationen (Baguette, Ciabatte, Grissini, Brezeln, Brötchen, etc.)

Und nun noch ein paar Tipps, damit man am verkaterten Neujahrstag nicht bereut, eine Party geschmissen zu haben: Pappgeschirr und Plastikbecher mögen zwar nicht besonders stilvoll sein, allerdings ersparen sie einem am 1. Januar eine Menge Arbeit. Außerdem gibt es mittlerweile längst Luxusvarianten der praktischen Einweg-Gedecke, z.B. Plastik-Proseccogläser und verstärkte Teller mit Dekor. Davon abgesehen interessiert das Setting nach ein paar Drinks ohnehin keinen mehr - wichtig ist, was drauf, bzw. drin ist.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Raclette

29. Dezember 2008, admin

Ähnlich wie das Fondue ist auch das Raclette eine Art des Abendessens, die relativ wenig Vorbereitung erfordert, aber dennoch so besonders ist, dass eine Einladung stets zu einem echten Gourmet-Event werden lässt.

Für ein Raclette braucht man einen speziell konzipierten Tischgrill, der über eine heiße Platte verfügt und mehrere Einschübe für Raclette-Pfannen besitzt. Ansonsten benötigt man alle möglichen Nahrungsmittel, die man braten, backen oder grillen kann. Hier ein paar Vorschläge …

- gekochte Kartoffelstücke oder -Scheiben

- Speckwürfel

- Cherry-Tomaten

- Hackfleischbällchen

- Karottenscheiben

- Schafskäse

- Chicoree (einzelne Blätter)

- Zwiebelringe

- Baby-Maiskolben

Dies sind nur einige Ideen, denn prinzipiell ist beim Raclette alles erlaubt, was auf den Grill oder in die Pfanne passt. Das Fleisch brät man am Besten erst auf der Platte an und schiebt es dann zusammen mit ein paar anderen Zutaten in die “Röhre”. Nicht fehlen darf natürlich der spezielle Raclette-Käse, wobei dieser wegen des starken Aromas nicht jedermanns Sache ist. Ersatzweise tut’s auch Emmentaler, Gouda oder Mozzarella.

Bei Veranstaltungen ist es möglich einen Grillwagen anzumieten, um gegrillte Kostlichkeiten zuzubereiten.

Diesen Artikel bookmarken!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Technorati

Seitenanfang

Seitenanfang